Amnesty International Iran Koordinationsgruppe

Impressum | Login

Iran Koordinationsgruppe

StartseiteacademicFreedom

academic Freedom - Amnesty

24.06.2014

Die Verfolgung an den Universitäten erdrückt die akademische Freiheit

  • Engagierte Studenten, Reformer und das wissenschaftliche Personal erfahren den Verfolgungsdruck der Behörden
  • Die "Islamisierung" der universitären Studienpläne soll den "westlichen" Einfluss zurückdrängen
  • Frauen werden vom Studium bestimmter Fächer ausgeschlossen, Quoten zur Begrenzung des Zugangs von Studentinnen werden eingeführt
  • Der Zugang zu höherer Bildung für Angehörige von Minderheiten wird eingeschränkt oder sogar versagt

Die iranischen Behörden haben eine schonungslose Aktion zur Unterdrückung von Studenten und akademischem Personal in den letzten drei Jahrzehnten aufgenommen. StudentInnen und AkademikerInnen werden in Regelmäßigkeit wegen ihrer friedlichen Aktivitäten, geäußerten Ansichten oder wegen ihres Glaubens schikaniert, inhaftiert oder vom Studium oder der Lehre ausgeschlossen, sagte Amnesty International in einem heute veröffentlichten Bericht.

Zum Schweigen gebracht, ausgeschlossen, inhaftiert: Die Unterdrückung von Studenten und wissenschaftlichem Personal im Iran zeigt eine deutliche Komponente weit verbreiteter Diskriminierung an den Hochschulen des Landes, besonders gegenüber Frauen und religiösen Minderheiten.

Handzettel (Faltblatt, Flyer)


Weitere Informationen


Amnesty-Gruppen, die sich für die akademische Freiheit im Iran einsetzen wollen, können eine (interne) Aktionsanleitung bei der Kogruppe erhalten.
Doris Günther: do.guenther@gmail.com
Werner Kohlhauer: werner.kohlhauer@web.de

  • Hauptseite ai Deutschland: