Amnesty International Iran Koordinationsgruppe

Impressum | Login

Iran Koordinationsgruppe

StartseiteMohammad Sadiq Kabudvand

Mohammad Sadiq Kabudvand   © Privat

03.-17.12.2011

Mohammad Sadiq Kabudvand

Mohammad Sadiq Kabudvand verbüßt im Iran eine zehnjährige Haftstrafe wegen der friedlichen Äußerung seiner Ansichten.

Der Briefmarathon ist vorbei und die Aktion ist abgelaufen.

Hier finden Sie den Inhalt der Aktion:

Mohammad Sadiq Kabudvand ist Menschenrechtsverteidiger, Journalist und Angehöriger der kurdischen Minderheit im Iran. Er ist Gründer und Leiter der kurdischen Menschenrechtsorganisation HROK. Bis 2004 war er Herausgeber der Wochenzeitung Payam-e Mardom-e Kordestan , in der Artikel zur Förderung der Kultur, der sozialen und politischen Rechte der kurdischen Minderheit im Iran erschienen. Payam-e Mardom-e Kordestan wurde von der iranischen Justiz am 27. Juni 2004 wegen „Verbreitung separatistischer Ideen und Veröffentlichung falscher Berichte“ mit einem dreijährigen Verbot belegt. Seitdem ist die Zeitung nicht mehr erschienen. Mohammad Sadiq Kabudvand wurde seit seiner Inhaftierung am 1. Juli 2007 meist im Teheraner Evin-Gefängnis gefangen gehalten. Seine Verhaftung geschah durch Sicherheitsbeamte in Zivil, die aus seiner Wohnung auch drei Rechner, Bücher, Fotos und persönliche Dokumente mitnahmen. Er wurde 40 Tage lang in Einzelhaft gehalten. Seine Augen seien verbunden gewesen und während der Verhöre habe man ihm Hände und Füße gefesselt. Wegen der Bedingungen in seiner Gefangenschaft und bei den Verhören begann er einen achttägigen Hungerstreik. In dieser Zeit teilte ihm die Gefängnisbehörde mit, er müsse schriftlich um eine offizielle Erlaubnis ersuchen, um die Toilette zu benutzen. In dieser Zeit verschlimmerte sich eine schon bestehende Nierenerkrankung.

Im Mai 2008 wurde Mohammad Sadiq Kabudvand in einem nicht öffentlichen Verfahren vor der Abteilung 15 des Teheraner Revolutionsgerichtes zu einer elfjährigen Haftstrafe verurteilt. Nach einer Berufung wurde die Strafe um ein Jahr gemindert. Die Möglichkeit weiterer Inhaftierung wegen anderer auf seine Arbeit bezogener Anklagen besteht.

Wie berichtet wurde, kollabierte Moahammad Sadiq Kabudvand mehrere Male und verlor das Bewusstsein. Er litt an gestörtem Sehvermögen und war zeitweilig gelähmt. Seine Gesundheit ist schlecht, seine Herzerkrankung erfordert eine Operation. Seither bekam er als einzige Behandlung schmerzstillende Mittel.

  • Hauptseite ai Deutschland: